Sieg im Spitzenspiel

22.10.2019

SuS Schaag – SC Niederkrüchten  1 – 0 (1-0)
Tor für Schaag: Daniel Obst (16. Min)

Auf Grund einer sehr guten 2. Halbzeit, blieben drei wichtige Punkte im Spitzenspiel gegen den SC Niederkrüchten in Schaag.

Zum Spiel:
Das Spiel begann für Schaag nicht optimal. Schon nach 5 Minuten bekam Torjäger Daniel Obst einen heftigen Pferdekuss und konnte sich kaum noch bewegen. In der 16. Minute schicke Tim Kehrberg, mit einem klasse Außenristpass, Eren Recberlik auf die Reise. Eren setzte sich gegen 2 Niederkrüchtener Abwehrspieler durch, scheiterte aber am sehr guten Schlussmann der Gäste. Der Abpraller landete aber bei Daniel Obst, der zur Führung abstauben konnte. Kurz danach musste Daniel das Feld verlassen. Dennis Ambaum hatte dann die große Möglichkeit auf 2 – 0 zu erhöhen. Sein Schuss zentral vor dem Tor streichte Zentimeter am Tor vorbei. Danach übernahm Niederkrückten aber das Kommando. Unsere Mannschaft bekam keinen Zugriff, und war immer 1-2 Meter zu weit weg von Ihren Gegenspielern. Die Ordnung stimmte einfach nicht. Die numerische Überzahl im Mittelfeld konnte nicht genutzt werden. In Ballbesitz gingen die Bälle zu schnell verloren. Einem sehr starken Torwart Oskar Schneider, und eine sehr aufmerksame Viererkette um Benny Klingenberg, Thomas Reichert, Tim Kehrberg und, der nach langer Verletzungspause ins kalte Wasser geschmissene Dominik Schmitz, war es zu verdanken, dass die 1-0 Führung in der Pause noch Bestand hatte.
In der 2. Halbzeit änderte sich das Bild komplett. Schaag stellte das Spielsystem um, und war jetzt wesentlich besser im Spiel. Die Mannschaft war jetzt wesentlich griffiger und hielt Niederkrüchten vom Tor weg. Zu bemängeln war lediglich die Chancenverwertung. Es gab fünf Großchancen. Davon alleine drei 1-1 Situationen, die der Niederkrüchtener Torwart für sich entscheiden konnte. Es gab noch weitere kleinere Möglichkeiten, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Auf der anderen Seite hatte Niederkrüchten nur noch eine gute Einschusschance. Ein 16 Meter Schuss konnte Oskar Schneider aber sicher parieren. Es blieb dann beim verdienten 1 – 0 Sieg für Schaag.

Fazit:
Die 2. Halbzeit war die bisher beste Saisonleistung unserer Mannschaft. Endlich konnte Sie Ihr spielerisches Potential abrufen. Kampf, Wille und Leidenschaft zeigte Sie auch schon in den Partien zuvor. Genau dieses Attribute werden beim nächsten Spiel am kommenden Sonntag, auf dem schwer zu spielenden Aschenplatz in Lötsch, wieder benötigt. Ein völlig anderes Spiel unter anderen Vorzeichen. Anstoß ist um 13:00 Uhr.